RUPPERT STÜWE
#BewegtWas
Für Steglitz-Zehlendorf im Bundestag

Besuch mit Gaby Bischoff in der Ladenstraße

In der Ladenstraße des U-Bahnhofs Onkel-Toms-Hütte wird seit mittlerweile 11 Jahren durch Mittel aus europäischen Fonds ein Standortmanagement finanziert. Grund genug unsere Europaabgeordnete Gaby Bischoff hierhin einzuladen. Mit dabei waren auch Uwe Netzel, Verordneter in der Bezirksverordnetenversammlung sowie Ulrike Männing, stellv. Vorsitzende der SPD Abteilung Krumme Lanke. Bei unserem Rundgang durch die Ladenstraße haben wir von Frau Wohlers vom Standortmanagement allerhand Wissenswertes über die Arbeit vor Ort und die eingesetzten Gelder erfahren. Durch die Förderung konnte besonders die Werbung und Kommunikation der Ladenstraße verbessert und hierdurch die Attraktivität der Einkaufsstraße gesteigert werden.

Zu den kleineren und größeren Projekten zählt etwa eine Ausstellung vor Ort über die Geschichte der Ladenstraße. Auch in dem von einem Brand betroffenen Abschnitt werden die Gelder eingesetzt. Dort sollen die Bauarbeiten demnächst beginnen, so dass die Ladenstraße wieder in ihrem alten Glanz erscheinen wird. Die Förderung wird bis mindestens in das Jahr 2023 fortgesetzt werden.

Am Abend war Gaby Bischoff dann zu Gast in meinem Wahlkreisbüro am S-Bhf. Botanischer Garten. Im Vordergrund der Diskussion stand ihre bisherige Arbeit im Europaparlament. Seit 2019 gehört sie dem Parlament an und setzt sich dort vor allem für Mitbestimmung, fair entlohnte Arbeit und den Ausbau der Arbeitnehmer:innenrechte ein. Unter anderem kamen die Verbesserung der Tarifbindung, die Einführung europäischer Standards für Mindestlöhne und eine geschlechtergerechte Quote bei der Besetzung von Aufsichtsräten zur Sprache.

Als überzeugte Europäerin weiß Gaby Bischoff über die Vorzüge der europäischen Gemeinschaft. Damit diese auch zukünftig erhalten bleiben, sind ihrer Ansicht nach Reformen notwendig, damit Europa auch zukünftig wächst. Daneben haben wir auch über die derzeitige politische Situation gesprochen. Die finanziellen Härten durch die wirtschaftlichen Auswirkungen für die Menschen in Europa zu lindern liegen ihr besonders am Herzen. Daneben ist für sie die Unabhängigkeit von externen fossilen Quellen und eine einheitliche europäische Energieversorgung eine dringende Aufgabe.

Ich danke Gaby Bischoff herzlich für Ihren Besuch und die viele Zeit, die sich genommen für die Menschen in unserem Bezirk näher genommen hat. Auch zukünftig werde ich interessante Menschen aus Politik und Gesellschaft in meinem Wahlkreisbüro in der Moltkestraße 52 am S-Bhf. Botanischer Garten einladen. Sobald die entsprechenden Termine feststehen, werde ich an dieser Stelle, über mein Wahlkreisbüro und über meine Social-Media-Kanäle hierüber informieren.

Aktuelles

Wissenschaftsdiplomatie stärken

Wissenschaft müssen wir in den nächsten Jahren deutlich und selbstverständlich in der Außenpolitik mitdenken. Wir müssen die Zusammenarbeit grundsätzlich erleichtern und ermöglichen.

Weiterlesen »