RUPPERT STÜWE
#BewegtWas
Für Steglitz-Zehlendorf im Bundestag

Reden

Zu meiner parlamentarischen Arbeit gehört es auch, meine Themen im Plenum des Deutschen Bundestages einzubrigen. Auf dieser Seite sind meine Parlamentsreden gesammelt aufgeführt.

Biotechnologie- und Pharmastandort Deutschland (IPCEI Health)

Im Europäischen Kontext ist es wichtig, sich auch die Forschungsstruktur in der EU anzuschauen. Dabei ist es besonders wichtig, dass wir unseren Blick auch in die Zukunft richten.  Deutschland ist ein attraktiver Standort für die Biotechnologie, auch in Verbindung mit der medizinischen Forschung. Mit ihrer Hilfe konnten bahnbrechende Erfolge bei der Behandlung von Krankheiten verzeichnet werden.  Mir ist es wichtig, in der Debatte auch darüber zu reden, wo wir gut drin sind und nicht immer nur das zu betonen, was schlecht ist, so wie es die CDU mit ihrem Antrag getan hat. Die CDU ist endlich in der Opposition angekommen

Weiterlesen

Berufliche Bildung muss allen offen stehen

Ich schreibe niemandem vor, welchen Bildungsweg er nehmen soll. Selbiges erwarte ich jedoch auch von meinen Kolleginnen und Kollegen aus der Opposition –  besonders, wenn die Redner*innen selbst studiert haben. Unser Problem ist nicht, dass wir zu viele junge Menschen haben, die gerne studieren wollen. Unser Problem ist vielmehr, dass viele junge Menschen noch gar nicht genau wissen, welcher Weg für sie nach der Schule der richtige ist.  Als SPD wollen wir eine Ausbildungsgarantie für junge Menschen abgeben. Und dabei ist es egal, ob man eine Ausbildung oder ein Studium anstrebt. 

Weiterlesen

Unterstützung in Bildung und Forschung für Geflüchtete aus der Ukraine

Meine zweite Parlamentsrede habe ich in der Vergangenen Woche zum Antrag „Unterstützung in Bildung und Forschung für Geflüchtete aus der Ukraine“ gehalten, den ich federführend für die Ampel-Koalition in den Deutschen Bundestag eingebracht habe.  Der völkerrechtswidrige Krieg Russlands gegen die Ukraine ist auch ein Angriff auf die Bildung und Wissenschaft. Das Recht auf Bildung und Wissenschaftsfreiheit sind Grundfesten einer demokratischen Gesellschaft. Wir dürfen es nicht zulassen, dass Russlands Krieg den Menschen in der Ukraine das Recht auf Selbstentfaltung durch Bildung und Forschung versagt. Denjenigen, die zu uns kommen, müssen wir eine doppelte Perspektive geben. Eine Perspektive im deutschen Bildungs- und Wissenschaftssystem und eine Perspektive

Weiterlesen

Solidarität mit den Wissenschaftler:innen aus der Ukraine.

Am 24.03.2022 habe ich meine erste Parlamentsrede zum geplanten Haushalt für das Bundesministerium für Bildung und Forschung gehalten. Natürlich ging es auch prominent um die Aufnahme von geflüchteten Menschen aus dem Ukrainischen Wissenenschaftssystem. Um die Notwendigkeit von Forschung für die Gesellschaft zum Beispiel beim Thema Gesundheit und unsere Anstrengungen  als Ampel für ein Forschungsdatengesetz. Wissenschaft und Forschung gehören für mich in die Mitte der Gesellschaft.

Weiterlesen

Aktuelles

Folge mir:
Teilen: